Helene-Lange-Preis

Der „Helene-Lange-Preis für Frauen in den MINT-Wissenschaften“ wird seit 2009 jährlich durch die EWE Stiftung gemeinsam mit der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg vergeben. Mit dem Preis werden herausragende Nachwuchswissenschaftlerinnen für hervorragende Leistungen in Forschung und Lehre ausgezeichnet.

Teilnehmen können alle Wissenschaftlerinnen in der Postdoc-Phase an deutschen Universitäten aus dem mathematischen, naturwissenschaftlichen oder technischem Bereich sowie der Informatik, die noch nicht auf eine ordentliche Professur berufen wurden.

Bewerbungen sind ausschließlich online unter www.helene-lange-preis.de möglich.

Die Auszeichnung ist mit 10.000 € dotiert und wird im Rahmen eines Festaktes im „EWE Forum Alte Fleiwa“ in Oldenburg vergeben.

Die Auswahl der Preisträgerin erfolgt durch eine Jury. Zu den Kriterien gehören

  • eine herausragende Promotion in einem MINT-Fach,
  • exzellente Lehre,
  • die Mitarbeit an Forschungsvorhaben sowie
  • einschlägige Publikationen und
  • der Wille, die wissenschaftliche Laufbahn konsequent fortzusetzen.