Dienstreisen / Abwesenheit vom Dienstort

In § 3 Abs. 5 unserer Fakultätssatzung ist geregelt:

Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer der Fakultät sind verpflichtet, bei einer Abwesenheit vom Dienstort von mehr als drei Tagen innerhalb der Vorlesungszeit rechtzeitig vorher die Zustimmung der Dekanin oder des Dekans einzuholen, bei Abwesenheit von mehr als zwei Wochen innerhalb der Vorlesungszeit ist die Zustimmung des betreffenden Sektionsausschusses und des Konvents einzuholen. Die Vertretung der Lehre ist sicherzustellen.

Bei Abwesenheiten von bis zu zwei Wochen während der Vorlesungszeit reicht die rechtzeitige Beantragung der Dienstreise über WinTrip. Das Dekanat erhält automatisch eine Benachrichtung über den Antrag.

Bei einer längeren Abwesenheit sind weitere Gremien zu beteiligen. Bitte beantragen Sie daher rechtzeitig bei einer geplanten Abwesenheit von mehr als zwei Wochen während der Vorlesungszeit diese Dienstreise zusätzlich schriftlich über den Sektionsausschuss bei der Dekanin. Dabei ist eine Stellungnahme zur Sicherstellung der Lehre erforderlich.

Eine Dienstreise vermindert nicht die Sollstunden der Lehrverpflichtung für das jeweilige Semester.