Weitergehende Regelungen

21.01.2021

Die bereits ausgefüllten Vordrucke zu den Gefährdungen in Laboratorien, Büro- und PC-Arbeitsplätzen etc. sind weiterhin gültig. In diesen Vordrucken geht es um Gefährdungen und Schutzmaßnahmen beim Umgang mit Arbeitsmitteln, biologischen Arbeitsstoffen, Gefahrstoffen, Strahlung etc.

Nicht mehr gültig ist der Vordruck  „Gefährdungsbeurteilung zur Fortführung des Universitätsbetriebs während einer Pandemie bis zur offiziellen Erklärung der Beendigung. (2020 – Coronavirus SARS-CoV-2)“ vom 13.10.2020, der unter folgendem Link zu finden ist:  https://www.sicherheitsingenieur.uni-kiel.de/de/themen/corona. In diesem Vordruck wird lediglich der Umgang mit dem Coronavirus abgefragt.

Aufgrund der neuen Regeln muss Homeoffice von allen Personen genutzt werden, deren Tätigkeit hierfür grundsätzlich geeignet ist. Dies gilt für alle Mitarbeitende und Professores. Ich bitte alle um verantwortliches und vorbildhaftes Verhalten.

Die momentanen Pandemiebedingungen lassen i. d. R. keine Präsenzprüfungen zu. Die Prüfungen in den kommenden Prüfungszeiträumen des Wintersemesters sind daher digital durchzuführen. Präsenzprüfungen sind nur mit ausdrücklicher Genehmigung seitens des Dekans zulässig. Detailregelungen erfolgen von seiten der Zentralverwaltung in den nächsten Tagen.

Für Studierende mit Kindern unter 14 Jahren gilt eine Freiversuchsregel per Landesverordnung. Für alle anderen Studierenden wird es im Wintersemester keine Freiversuchsregel geben. Es gelten die regulären Prüfungsbedingen für die Notenvergabe. Sollte es im Zuge von Online-Prüfungen zu Härtefällen kommen, sind diese dem Dekanat zu melden, damit ggf. Maßnahmen ergriffen werden können.

Für das kommende Sommersemester ist davon auszugehen, dass alles digital angeboten werden soll, was digital machbar ist. Präsenzveranstaltungen sind voraussichtlich nur für Praktika etc. zulässig und unter Beachtung der strengen Hygienebestimmungen.

Ich bitte um Beachtung. Ich weiß, dass vieles davon Zumutungen darstellt und kann nur hoffen, dass wir in den nächsten Wochen und Monaten eine deutliche Reduktion der Inzidenzwerte erleben werden. Die oben genannten Maßnahmen werden hoffentlich dazu beitragen.
 
Mit herzlichen Grüßen
Ihr
Frank Kempken