AcademiaNet

Frauen sind in hohen wissenschaftlichen Positionen weiterhin stark unterrepräsentiert. AcademiaNet verfolgt das Ziel, dies in den nächsten Jahren zu ändern und ein internationales Netz hochqualifizierter Wissenschaftlerinnen mit Führungsqualitäten zusammenzustellen, um Bekanntheit und Erreichbarkeit zu verbessern. Es wird ins Netz aufgenommen, wer u. a. folgende Kriterien (vollständige Liste) erfüllt.:

1. Hervorragende akademische Leistungen

u. a. gemessen an

  • Veröffentlichungen
  • Preise und andere Auszeichnungen wie z. B. bedeutende Forschungskredite oder die Mitgliedschaft in angesehenen akademischen Kreisen
  • im Wettbewerb eigenständig beschaffte Fördermittel aus externen Quellen
  • Anzahl der Patente
  • Art und Anzahl der eingeladenen Vorträgen auf internationalen Konferenzen


2. Eigenständige Führungsaktivitäten

z. B. eigene Forschungsgruppe geleitet

3. Akademische Referenzen

Klar erkennbares akademische Profil, z. B. als Leiter einer Junior-Forschungsgruppe der Max Planck Gesellschaft

4. Weitere unterstützende Kriterien

  • Ausgleich zwischen Familie und akademischer Laufbahn
  • internationale Erfahrungen
  • Gastprofessuren
  • Lehraktivitäten
  • Soziales Engagement
  • Teilnahme an Forschungs- und Universitätsausschüssen